Rechtzeitige Diagnose und Prävention des Dickdarmes- und Mastdarmkrebs

DICKDARM- UND MASTDARMKREBS

Das Kolorektale Karzinom gehört zu den häufigsten bösartigen Geschwüren. Jedes Jahr erkranken tausende Menschen daran und mehr als die Hälfte von ihnen erliegt dieser Erkrankung. Dabei haben Dickdarm- und Mastdarmkrebs eine der am besten beeinflussbaren Krebs-Prävention. Wenn er rechtzeitig entdeckt wird ist er auch sehr gut heilbar. Eine einfache und leicht durchführbare Methode, um den Darmkrebs rechtzeitig zu erkennen, ist der Test auf okkultes Blut im Stuhl. Trotzdem kommt ein ganzes Drittel  zu spät zum Arzt schon mit erweiterten Metastasen.

Wie wird sich Dickdarm- und Mastdarmkrebs auswirken?

Lange Zeit kann diese Erkrankung verborgen verlaufen, ohne Symptome. Falls bei Ihnen einige der folgenden Symptome auftreten, ist es ratsam, möglichst bald Ihren praktischen Arzt bzw. einen Gastroenterologen aufzusuchen.

Häufigste Symptome bei Dickdarm- und Mastdarmkrebs

  • Blut im Stuhl
  • schwere Entleerung
  • Stuhl, der im Durchschnitt dünner als gewöhnlich ist
  • Wechsel von Verstopfung und Durchfall
  • Bauchschmerzen
  • Blähungen und schlechte Gase
  • Gewichtsverlust ohne erkennbare Ursache
  • Anämie und erhöhte Müdigkeit

Wer ist am meisten gefährdet, an Dickdarm- und Mastdarmkrebs zu erkranken?

Am meisten gefährdet sind dieMenschen, die:

  • älter als 50 Jahre sind
  • rauchen
  • übergewichtig sind
  • nahe Verwandte (Eltern, Geschwister, Kinder) haben, bei denen diese Krankheit diagnostiziert wurde
  • Diabetes mellitus haben
  • mehr als 5x wöchentlich rotes Fleisch (Schwein-, Rind-, Hammel-) oder Wurstwaren essen
  • ungenügende Mengen an Obst und Gemüse zu sich nehmen
  • ungenügende Mengen von Milchprodukten und Kalzium zu sich nehmen
  • eine sitzende Lebensweise mit Mangel an Bewegung haben

Wie kann ich mich vor Dickdarm- und Mastdarmkrebs schützen?

  • regelmäßige Fisch- und Fischtran-Konsumation
  • regelmäßige Milchprodukte- und Kalzium-Konsumation
  • regelmäßige Obst- und Gemüse-Konsumation
  • regelmäßige Bewegung (min. 30 Min täglich), auch mäßige physische Aktivitäten sind nützlich (z.B. Schritte)

Wie entsteht der Tumor?

Die meisten Tumore des Dickdarms und Mastdarms entstehen aus sogenannten Adenomen – gutartige Auswüchse auf der Darmwand.

Ihre Verwandlung in einen Tumor dauert 7-10 Jahre. Während dieser Zeit ist es möglich,  diese Auswüchse rechtzeitig zu entdecken und ohne Operation (endoskopisch) zu entfernen.

Koloskopische Untersuchungen werden in spezialisierten gastroenterologischen Abteilungen durchgeführt. Die Tests auf okkultes Blut bekommen Sie bei Ihren praktischen Arzt bzw. Frauen bei ihrem Gynäkologen. In Apotheken können Sie die Tests auch kaufen, die Sie dann selbst zu Hause auswerten können, z.B.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren…

Kommentar schreiben

Vaše emailová adresa nebude zveřejněna. Vyžadované informace jsou označeny *

Můžete používat následující HTML značky a atributy: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>