Was jetzt der Nase und Hals gut tut?

Sie läuft und läuft und läuft. Eine verschnupfte Nase begleitet uns meist länger als uns lieb ist. Ein Schnupfen dauert oft genug zehn Tage und länger. Diese Zeit braucht das Immunsystem, um die Erreger auszuschalten. Sie sorgen für eine Entzündung der Schleimhaut. Die schwillt an und sondert Schleim ab: Die Nase ist verstopft und läuft.

Haustipps um den Schnupfen zu besiegen

  • Einmal-Taschentücher benutzen und nach dem Gebrauch wegwerfen.nachlazení
  • Beim Schlafen auf eine Seite legen, dann schwillt das oben liegende Nasenloch leichter ab - generell besser leicht erhöht liegen, weil die Nase im Liegen schneller verstopft.
  • Ätherische Öle, allen voran Pfefferminze, können den Schleim lösen. Entweder als Dampfbad oder als Öl auf der Brust anwenden.
  • Wer mit einer Kochsalzlösung die Nase spült, schwemmt Bakterien und Viren einfach aus. Außerdem werden die Schleimhäute von dem zähen Sekret befreit.

Lassen Sie sich von den fachkundlichen Apotheker beraten. Generel werden Ihnen Nasenspray oder Tropfen empfohlen. Zwar steigt  der Atmungseffekt schnell an, aber die Nasenschleimhaut Word zusätzlich ausgetrocknet. Sie sollten die aber nicht mehr als eine Woche anwenden. Wenn der Schnupfen stets aktiv ist, besuchen Sie Ihren Hausarzt. Denn eine verstopfte Nase kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen. Beispielweise eine Nebenhöhlenentzündung oder Mittelohrbeschwerden. 


Halsweh gehört zu den typischen Symptomen einer Erkältung. Es gibt hunderte Tipps und Hausmittel, was man gegen Halsweh tun kann. Aber nicht alle können die Beschwerden lindern. Erfahrt hier, was wirklich gegen Halsschmerzen hilft:

  • Warme Halswickel – Bei Heiserkeit und Rachenschmerzen können Halswickel mit Kartoffeln oder Quark nützlich sein. Die Wickel, etwas wärmer als die Körpertemperatur, erzeugen eine örtliche Überwärmung der betroffenen Region, die - ähnlich wie Fieber - das Wachstum der Krankheitserreger eindämmt.
  • Halstabletten lutschen – Bei starken Halsschmerzen mindern oft entzündungshemmende Wirkstoffe die Beschwerden. Lutschtabletten mit schmerzlindernden Substanzen können ebenfalls helfen.
  • Gurgeln – Desinfizierende Gurgellösungen mit chemischen Wirkstoffen verringern die Anzahl der Krankheitserreger im Rachen.
  • Imunsystem stärken – Wärme, Schonung und ausreichend Schlafunterstützen das Immunsystem. Oft lassen die Symptome schon nach, wenn man einen Schal trägt und viel schläft.

Zur Behandlu447690_blahodarne-ucinky-zazvoru-3_image_620ng erkältungsbedingter Halsschmerzen gibt es eine Reihe von Arzneimitteln, die rezeptfrei in der Apotheke erhältlich sind.

Bessern sich die Symptome nicht oder werden die Halsschmerzen sogar stärker, ist es ratsam - nach Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt - Medikamente einzunehmen. Der Arzt kann die Entzündung im Hals genau zuordnen und entsprechende Medikamente gegen die Halsschmerzen verschreiben.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren…

Kommentar schreiben

Vaše emailová adresa nebude zveřejněna. Vyžadované informace jsou označeny *

Můžete používat následující HTML značky a atributy: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>